Dr. med. Charlotte Neidhardt
Logo

Die menu1
Psychosomatische Medizin
Psychotherapie
Krieseninterventionm
Depression
Psychoanalyse
Anfallsleiden
Multiple Sklerose
Parkinson
Alzheimer
Igel Leistungen


español

Psychosomatische Medizin

Die psychosomatische Behandlung zeichnet sich durch eine ganzheitliche Sicht des Patienten aus: es werden körperliche, seelische und soziale Gesichtspunkte bei der Entstehung von Krankheiten beachtet. Das damit verbundene neuartige, fachärztliche Berufsbild verbindet die ärztliche mit der psychotherapeutischen Kompetenz.

Die wichtigsten Störungen sind:

  • seelisch-körperliche Belastungs- und Erschöpfungszustände
  • psychisch bedingte, körperliche Empfindungs- und Funktionsstörungen (somatoforme Störungen)
  • psychische Belastungen bei körperlichen Erkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Angststörungen
  • Depressionen mit Körperstörungen
  • Essstörungen
  • posttraumatische Belastungsstörungen
  • psychosomatische Erkrankungen unterschiedlicher Organe
  • Alkoholmissbrauch

Das berufliche Selbstverständnis

Die Psychosomatikerin orientiert sich an einem "bio-psycho-sozialen" Verständnis des Patienten. Dabei ist auch die Psychotherapie für sie ein wesentlicher Bestandteil ihres ärztlichen Selbstverständnisses.
Sie versteht sich in der Medizin als Spezialistin für alle psycho-somatischen Aspekte von Gesundheit und Krankheit.
Die Fachärztin wird daher immer auch nach psychischen, familiären und sozialen Gründen für die jeweiligen Beschwerden suchen.
Die Psychosomatikerin ist auch für solche Krankheiten zuständig, die sich zunächst nur in Gestalt von "Problemen" bemerkbar machen. Dahinter können sich ungelöste Konflikte als Ausdruck von Krankheit verbergen. Seelische Ursachen für körperliche Beschwerden sind kein Grund für Schamgefühle. Man sollte deshalb von der Hausärztin eine Überweisung zur Psychosomatikerin verlangen; sie sollte nicht glauben, man sei gesund, wenn sie im körperliche Bereich "nichts" findet. Sie müssen die Beschwerden ernst nehmen und deren fachgerechte psychosomatische Behandlung anstreben!

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin sowie in dem von Dr. med. Charlotte Neidhardt im Ärzteblatt Sachsen veröffentlichten Artikel Der Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.